Steuerbonus für Handwerkerrechnungen wird verdoppelt

Der Steuerbonus für Handwerkleistungen für Instandhaltungs- und Modernisierungs- Arbeiten in privaten Haushalten wird verdoppelt. Die Förderprogramme für Energieberatung werden 2009 deutlich besser ausgestattet. Das hat die Bundesregierung im Rahmen ihres aktuellen Konjunkturpakets am 05. November 2008 beschlossen. Dazu zählt auch eine Erhöhung der Finanzmittel für das CO2- Gebäude- Sanierungsprogramm um drei Milliarden Euro für das Jahr 2009 bis 2011.

Die Regierung kommt damit zwei zentralen Forderungen nach, die der Versand der Fenster und Fassadenhersteller in den letzten Jahren mehrfach vorgetragen hat. Dazu zählen auch beispielsweise die Fahrtkosten des Handwerkers, nicht die Materialkosten. Aus der Rechnung muss also der Anteil, der auf die Dienstleistung entfällt, eindeutig hervorgehen. Es können auch mehrere Rechnungen über geringe Beträge eingereicht werden. Alle Rechnungen müssen unbar bezahlt werden.

Beispiel:

Der Fliesenleger kachelt Bad und Küche für 4000€. Der Anteil der Arbeitskosten beträgt 3000€, zuzüglich Mehrwertsteuer ergeben sich 3570€.Davon 20 Prozent sind 714€. Diesen Betrag darf der Kunde mit der Steuerschuld verrechnen. Für einen Arbeitnehmer mit einem mittleren Einkommen würde das in der Regel bedeuten, dass er die 714€ im Rahmen der Einkommensteuererklärung vom Finanzamt erstattet bekommt.

- „Vor Ort-Beratung in Wohngebäuden“

Aus diesem Programm können Hausbesitzer für die Energieberatung einen Zuschuss von bis zu 50 Prozent erhalten. Nach Angaben des BMI wurden diese Zuschüsse bereits im Mai 2008 deutlich erhöht und auf die Förderung um Stromberatung und Thermografiegutachten erweitert. Dadurch seien deutlich mehr Hauseigentümer motiviert worden, sich vor größeren energetischen Sanierungen beraten zu lassen.

- „Energieberatung der Verbraucherzentralen“

Gefördert wird auch die Energieberatung der Verbraucherzentralen. Dort erhalten
Sie umfassende Informationen zum Thema Energiesparen, Strompreise und Anbieterwechsel.
http://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de

- „Sonderfonds Energieeffizienz in KMU“
Dieses Programm übernimmt bis zu 80 Prozent der Kosten für eine Energieberatung in kleinen und mittleren Unternehmen. Zudem stellt die KfW Unternehmen zinsgünstige Darlehen für Investitionen zur Verfügung, um identifizierter Einsparpotentiale nutzen zu können.
http://www.energieeffizienz-beratung.de